CORE Prinzip

Kompetenzen erlernen mit CORE - dafür steht das SRH-Hochschulnetz. Im Mittelpunkt des Studiums stehst du.

Mit der Einführung unseres innovativen Lehr- und Lernmodells, dem CORE-Prinzip (Competence Oriented Research and Education), reagieren wir auf neue Bildungs- und Marktanforderungen. CORE legt höchsten Wert auf die Entwicklung von Kompetenzen durch unsere Studierenden. Unsere aufeinander abgestimmten Programme ermöglichen eine bestmögliche Beschäftigungsfähigkeit auf einem internationalen Markt. Diesem Ansatz fühlen wir uns in allen unseren Angeboten verpflichtet - in Präsenz-, Teilzeit- und  Zertifikatsprogrammen sowie der Fernlehre. Eine agile, motivierende und innovative Lernkultur ist Voraussetzung und Ergebnis zugleich. In Zusammenarbeit mit unseren Industriepartnern und Studierenden schaffen wir die bestmögliche Lernumgebung und entwickeln uns als lernende Organisation weiter.

Kompetent in den Beruf starten Das CORE-Prinzip und die 4 Säulen der Kompetenzen

Das CORE-Prinzip teilt sich auf in 4 Säulen:

  • Die benötigte Fachkompetenz wird dir durch die in der Lehre vermittelten Inhalte näher gebracht. Dabei wird dir gezeigt, wie du im CORE-Prinzip erlangtes Wissen verknüpfst, Theorien verstehst, die Fachsprache beherrschst und Zusammenhänge erkennst.
  • Durch die Vermittlung von Sozialkompetenz wirst du im CORE-Prinzip in die Lage versetzt, ziel- und ergebnisorientiert im Team zu arbeiten.
  • Methodenkompetenz: Hierbei lehrt dich das CORE-Prinzip die in der Lehre vermittelten Strategien effizient und Arbeitstechniken situationsgerecht anzuwenden.
  • Durch entsprechende Selbstkompetenz organsierst du dich im CORE-Prinzip selbst und entwickelst professionelles Handeln, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit zur Reflexion.

Im Fokus beim CORE-Prinzip Handlungskompetenz

Studieren nach dem CORE-Prinzip bedeutet, dass dir vermittelt wird, wie du die Fähigkeit erwirbst, zielgerichtet, situationsbedingt und verantwortungsbewusst Probleme zu lösen, Aufgaben zu erfüllen und Herausforderungen anzugehen. Denn erfolgreiches Handeln setzt neben dem Fachwissen zudem viele anders geartete Kompetenzen voraus. Diese müssen in der Lehre nach dem CORE-Prinzip geschult, gelernt und reflektiert werden.

Was das konrekt für das Studium im Rheinland bedeutet? Auch derjenige, der die verschiedenen Verhandlungsmethoden in der Theorie beherrscht, ist noch zwangsläufig erfolgreich bei Verhandlungen. Nein. Erst die Interaktion mit dem gegenüber, dem Verhandlungspartner, zeigt, ob hierbei alle erforderlichen Kompetenzen vorhanden sind und angewendet werden können. Dies ist der Kern von CORE.

Bachelorangebot
Masterangebot