Zurück

Studienfinanzierung

So kannst du dir dein Studium finanzieren

BaföG, Bildungsfonds, Studienkredit oder Stipendium - es gibt viele Weg sich ein Studium zu finanzieren. Finde hier unsere Finanzierungsoptionen und das Passende für dich. 

Deine Wege der Finanzierung

Der Umgekehrte Generationenvertrag (UGV) von Brain Capital ist ein modernes und innovatives Modell der Studienfinanzierung. Während deines Studiums fallen keine oder nur ein Teil der Studiengebühren an. Nach Abschluss deines Studiums und nur, wenn du ein stabiles Mindesteinkommen erreichst, leistest du einen einkommensabhängigen Beitrag zurück an den SRH Bildungsfond von Brain Capital. Die Höhe der Rückzahlungen ist gekoppelt an das erzielte Einkommen und damit an deine persönliche Zahlungsfähigkeit.

WICHTIG: Brain Capital fördert nur Studierende, die ein Abitur oder Fachabitur (mit einem entsprechenden Notendurchschnitt - ist bitte bei Brain Capital zu erfahren) besitzen. Falls du eine Finanzierung für deinen Masterstudium benötigst, dann solltest du über einen Bachelorabschluss verfügen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • die volle Konzentration auf dein Studium dank finanzieller Unabhängigkeit.
  • das Einkommen deiner Eltern ist irrelevant für die Förderung.
  • die Finanzierung ist flexibel und vereinbar mit Auslandsaufenthalten, einer beruflichen Auszeit oder Finanzierungsengpässen in Phasen einer Unternehmensgründung.
  • für die Rückzahlungen wird nur das individuelle Einkommen angesetzt und die Gesamtrückzahlung ist nach oben gedeckelt.
  • Brain Capital unterstützt dich außerdem bei Karriere-Coachings während deines Studiums.
Website SRH NRW Bildungsfond

Die SRH Hochschule in NRW ist eine staatlich anerkannte Hochschule und erfüllt als Institution die Voraussetzungen des Berufsausbildungsförderungsgesetzes (BAföG). Das BAföG ist eine staatliche Unterstützung, die zur einen Hälfte aus einem zinslosen Kredit und zur anderen Hälfte aus einem staatlichen Zuschuss besteht. Das BAföG kann dich finanziell bei der Zahlung deines Studium unterstützen und außerdem deinen Lebensunterhalt finanzieren. Dabei musst du nach deinem Studium die Hälfte der vom Bund erhaltenen Förderung zurückzahlen. Ob du Anspruch auf BAföG hast wird bei der Antragsstellung individuell geprüft und richtet sich nach deinem Einkommen und Vermögen sowie das deiner Eltern. Das BAföG finanziert im Normalfall die gesamte Ausbildungsdauer.

Konditionen:

  • BAföG-Höchstsatz: aktuell 861 Euro im Monat
  • Förderung: 50% Zuschuss / 50% Staatsdarlehen
  • Rückzahlung über Teilerlass: zwischen 8% und 50,5 % in Mindestraten von 105 Euro pro Monat
  • Rückzahlungszeitraum: bis zu 20 Jahren
  • Dein Alter: unter 30 zu Beginn eine Bachelorstudiums, unter 35 beim Masterstudium, Ausnahmen: Bundeswehr, 2. Bildungsweg, etc.
  • Auslandsaufenthalt: Förderung 100% der Auslandsstudiengebühren für ein Jahr (bis zur gesetzlichen Höhe)
  • Nationalität: Förderungsberechtigt sind Ausländer, die eine Bleibeperspektive in Deutschland haben und gesellschaftlich integriert sind.

Zuständig für Studierende der SRH Hochschule in NRW ist das 
Studentenwerk Dortmund
Vogelpothsweg 85
44227 Dortmund

Mehr Infos beim Studentenwerk Dortmund
  • Förderung von Erst- und Zweitstudium, postgradualen Studien sowie Promotion
  • flexible monatliche Auszahlungsbeträge
  • Finanzierung ohne Sicherheiten und unabhängig vom Einkommen
  • flexible und moderate Tilgung

Diese Studiengänge werden gefördert:

  • Grundständiges Erststudium
  • Zweitstudium (weiteres grundständiges Studium)
  • Zusatz-, Ergänzungs- oder Aufbaustudium (postgraduales Studium)
  • Master (postgraduales Studium)
  • Promotion

Der KfW-Studienkredit lässt sich auch mit dem BAföG kombinieren. Wenn du eine professionelle Beratung zu einem KfW-Studienkredit wünschst, stehen dir die lokalen Sparkassen und Banken zur Verfügung. Mehr Infos zu den genauen Voraussetzungen und einen Tilgungsrechner findest du auf der Website des KfW.

Website KfW

Jedes Jahr vergeben wir, die SRH Hochschule in NRW, mehrere Deutschland-Stipendien. Das Deutschlandstipendium fördert unsere Studierenden mit überdurchschnittlichen Leistungen monatlich mit 300 Euro bis zum Ende ihrer Regelstudienzeit*. Der Zuschuss wird zu einer Hälfte vom Bund und zur anderen Hälfte von einem privaten Spender übernommen. Das Deutschland-Stipendium wird jeweils zum Wintersemester vergeben und wird rückwirkend zum Studienstart ausgezahlt.

* Der Förderer muss mindestens ein Jahr lang die Förderung zahlen. Danach kann er von der Förderung zurücktreten, wenn die Leistung des Stipendiaten nicht angemessen ist.

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • SRH-Studierende, die sich zum Wintersemester im 1. oder 2. Semester befinden

Die weiteren Kriterien für eine Förderung gibt das Stipendienprogramm-Gesetz wie folgt vor:

  • bei Studienanfängern: die Durchschnittsnote des Abiturs und für das gewählte Studienfach relevante Einzelnoten oder Qualifikationen
  • bei bereits immatrikulierten Studierenden: bisher erbrachte Studienleistungen, insbesondere ECTS-Punkte.
    Für Masterstudierende zählt auch die Abschlussnote des vorangegangenen Studiums.
  • besonderes Potenzial der Bewerber: Erfolge wie Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit, Praktika, außerschulisches, gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement und/oder die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen.
  • besondere persönliche oder familiäre Umstände: chronische Krankheiten und Behinderungen, Kindererziehung, besonders als alleinerziehender Elternteil, Pflege naher Angehöriger, Mitarbeit im familiären Betrieben, studienbegleitende Erwerbstätigkeiten oder Migrationshintergrund.

Das solltest du machen, um dich für das Deutschland-Stipendium zu bewerben:

Für eine Bewerbung sendest du folgende Unterlagen komprimiert in einer PDF-Datei per Mail an Hochschule.HSHA@srh.de

  • Motivationsschreiben (dein Interesse am Studium, dein soziales Engagement, deine Beweggründe, etc.)
  • Lebenslauf
  • bisherige Leistungsnachweise (Zeugnisse, Nachweis über ehrenamtliche Tätigkeiten,etc.)

Bewerbungsschluss ist immer Ende Oktober des Jahres.

Bei weiteren Fragen gerne hier melden

Du kannst dich auch für ein Stipendium außerhalb der SRH Hochschule bewerben. Es gibt zahlreiche Stipendienprogramme und einen Versuch ist es allemal wert! 
In den meisten Fällen reicht für deine Bewerbung ein Motivationsschreiben und ein Lebenslauf. Bewirb dich am besten frühzeitig und gleich zu Beginn deines Studiums. Kriterien sind in der Regel folgende: Engagement, politische Aktivitäten, wissenschaftliche Erfolge, familiärer Hintergrund, sportlicher Erfolg.

Folgende Stipendien können wir dir empfehlen: 

Weitere verschiedenen Stipendien findest du auch unter www.stipendienlotse.de oder
unter www.e-fellows.net 

Einen guten Überblick findest du auch hier

Die Deutsche Bildung unterstützt dich finanziell bei dein Studium flexibel nach Bedarf. Du zahlst die Förderung erst zurück, wenn du einen festen Arbeitsplatz und ein festes Einkommen hast. Die Rückzahlung erfolgt anteilig von deinem Einkommen.

Das solltest du mitbringen:

  • du hast deine Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder Österreich erworben
  • du bist deutscher Staatsbürger oder hast eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis
  • du studierst an einer staatlichen anerkannten Hochschule in Deutschland oder an einer vergleichbaren Hochschule im Ausland
  • du hast keinen negativen Schufa-Eintrag
Website Deutsche Bildung

Du kannst neben deinem Studium einen Nebenjob oder Ferienjob ausüben. Dies gilt auch, wenn du BAföG-Leistungen beziehst (welche Einkommenshöhe anrechnungsfrei ist, erfährst du beim Studierendenwerk Dortmund). Wenn du neben dem Studium maximal 20 Stunden pro Woche arbeitest, bleibt dein Studierendenstatus erhalten (am Wochenende und abends gelten andere Regelungen), und du bist in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung versicherungsfrei. In der Rentenversicherung hingegen giltst du nur als versicherungsfrei, wenn du einen Minijob bis 450 Euro im Monat oder eine kurzfristige Beschäftigung ausübst.
Grundsätzlich kannst du zwischen einem Nebenjob im Studium und einer Werkstudententätigkeit unterscheiden. Bei einem Werkstudentenjob kannst du in einem Unternehmen oder als studentische Hilfskraft an einer Hochschule arbeiten. Das Werkstudentenprivileg erlaubt es dir bis zu 20 Stunden pro Woche zu arbeiten, ohne dass du eine Werkstudent-Kranken- und Pflegeversicherung zahlen zu musst.

Entsprechende Jobs findest du hier:

Unser SRH Karriereportal

Wir sind gerne für dich da Unsere Finanzierungsberatung für dich

Fragen rund um die Finanzierung beantwortet dir auch unsere Studienberatung gerne.